Seit dem 01.01.2014 auch eine Niederlassung in Hannover

Firma Dechow ist seit dem 01.01.2014 auch in Hannover vertreten.

Über einen Kontakt würde sich hier unser Niederlassungsleiter

Herr Jürgen Rhode,

telefonisch zu erreichen unter

T: +49-511-475700-14

oder

+49(0)174 304 35 52

freuen.

Auch zu erreichen über

Fax: +49-511-475700-20.

Sie können aber auch gerne eine E-Mail an

juergen.rhode@dechow-dl-gmbh.de

senden.

Rhode

 

 

 

 

Nähere Informationen finden Sie auch in der Rubrik:
ÜBER DECHOW -> STANDORTE.

 

 

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Neue Niederlassung Bergisch-Gladbach

Seit dem 01.01.2013 gibt es unsere neue Niederlassung in Bergisch Gladbach.

Niederlassungsleiter ist hier Herr Ralph Klingel.

Die Zentrale ist telefonisch zu erreichen unter

+49-2204-76756-0

oder unter

dechow.bergischgladbach@dechow-dl.de

 

Nähere Informationen finden Sie auch in der Rubrik:
ÜBER DECHOW -> STANDORTE.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Schallschutz bei Luft- und Wasserwärmepumpen

Die für den Schutz vor Lärm von Nachbargebäuden geltenden Grundsätze sind auch auf die Herstellung von Luft- und Wasserwärmepumpen anwendbar.

Maßgeblich für die Beschaffenheit einer Luft- und Wasserwärmepumpe ist nicht die Lautstärke im dafür vorgesehenen Technikraum, sondern – gegebenenfalls gestaffelt – die Lautstärke in den Wohnräumen. (OLG Düsseldorf – Az. 22 U 128/10).

Das entsprechende Urteil ist hier einzusehen.

Weitere Infos zu unserem Leistungsspektrum in diesem Bereich finden Sie auf unserer Website im Bereich „Sanitär“

Wir stehen Ihnen selbstverständlich auch telefonisch unter der Rufnummer                              +49-40-611-911-0 zur Verfügung.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Dichtheitsprüfung Trinkwasserinstallationen

Nach Veröffentlichung der europäischen Norm DIN EN 806-4 sind die Verfahren zur Dichtheitsprüfung von Trinkwasserinstallationen mit Wasser, Druckluft oder Inertgas verändert worden.

Auf die neuen geht das Merkblatt Dichtheitsprüfung von Trinkwasserinstallationen des ZVSHK ein.

Es ist abrufbar unter www.wasserwaermeluft.de

Weitere Infos zu unserem Leistungsspektrum in diesem Bereich finden Sie auf unserer Website im Bereich „Sanitär“

Wir stehen Ihnen selbstverständlich auch telefonisch unter der Rufnummer                              +49-40-611-911-0 zur Verfügung.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Förderung bei der Optimierung der Wärmeverteilung bei Heizungsanlagen

Ab 01.04.2012 wird im KfW-Programm „Energieeffizient Sanieren“ die Optimierung der Wärmeverteilung bei bestehenden Heizungsanlagen (hydraulischer Abgleich, Ersatz energie-ineffizienter Pumpen) als Einzelmaßnahme mit 7,5 % Zuschuss gefördert.

Weitere Infos zu unserem Leistungsspektrum in diesem Bereich finden Sie auf unserer Website im Bereich „Heizung“

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen selbstverständlich telefonisch unter der Rufnummer +49-40-611-911-0 zur Verfügung.

Veröffentlicht unter Allgemein | 1 Kommentar

Die neuen technischen Regeln für die Trinkwasser-Installationen kommen zum 01.11.2011 !

Ab dem 01.11.2011 tritt die neue Trinkwasserverordnung in Kraft.

In dieser ist u.a. geregelt, das alle Eigentümer von Mietshäusern ihre Warmwasseranlagen beim Gesundheitsamt anmelden müssen, sofern sie eine Großanlage betreiben.

Eine Großanlage zur Trinkwassererwärmung ist danach eine Anlage mit einem Speichervolumen von über 400 Litern und/oder einem Rohrleitungsvolumen von über 3 Liter zwischen dem Ausgang der Trinkwassererwärmung und der Entnahmestelle. Zirkulationsleitungen werden nicht mit eingerechnet.

Ein vorsätzliches Aussitzen könne als Ordnungswidrigkeit geahndet werden – sollte das Kontrollsystem irgendwann einmal funktionieren. Laut Novelle macht sich strafbar, wer seinen Mietern vorsätzlich oder fahrlässig verseuchtes Wasser zur Verfügung stellt. Verstöße können mit bis zu zwei Jahren Gefängnis oder Geldstrafe geahndet werden.

Anmeldeformulare und Adressen für die zuständigen Behörden finden sie unter:

http://www.hamburg.de/trinkwasser/122174/trinkwasser.html

http://www.berlin.de/lageso/gesundheit/trinkwasserhygiene/untersuchungsstellen.html

http://www.thueringen.de/de/tmsfg/gesundheit/gesundheitsdienst/trinkwasseruntersuchung/content.html

Der in der Trinkwasser-Installation DIN EN 806 und DIN EN 1717 und dessen nationalen Anhängen beschriebene Stand der Technik löst zum Halbjahr 2012 den mittlerweile über 20 Jahre alten Stand der DIN 1988 ab.

Parallel dazu wurde die Trinkwasserverordnung (TrinkwV) aus dem Jahr 2003 vom Verordnungsgeber novelliert und tritt zum 01. November 2011 verändert in Kraft. Die TrinkwV dient dem Zweck, die menschliche Gesundheit vor nachteiligen Einflüssen zu schützen.

Die Anforderungen an die Gesetz- und Richtwerte wurden so festgelegt, dass Trinkwasser unter allen Bedingungen und von allen Personen, auch von Säuglingen und Kleinkinder, lebenslang getrunken werden kann, ohne eine gesundheitliche Beeinträchtigung zu erwarten.

Weil Trinkwasser ein verderbliches Lebensmittel und daher nicht unbegrenzt haltbar ist, müssen die Nutzer dafür Sorge tragen, dass eine regelmäßige Wasserentnahme an allen Entnahmestellen einer Trinkwasserinstallation stattfindet.

Ansonsten muss insbesondere dort, wo Trinkwasser für die Zubereitung von Speisen und Getränken genutzt wird, das Stagnationswasser ablaufen, bevor es genutzt oder für andere Zwecke verwendet wird.

Wenn Sie hierzu weitere Fragen haben, setzen Sie sich gerne mit uns unter der Telefonnummer +49-40-611-911-0 in Verbindung.
Wir helfen Ihnen gerne.

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Neuregelungen der Förderung gemäß MAP (Marktanreizprogramm) 2011

Die Richtlinien für Solaranlagen  sind seit dem 15.03.2011 wie folgt geändert worden und es gelten folgende Fördervoraussetzungen (keine Änderung im Antragsverfahren): ———————————————————————————————————————————- Für verglaste Flach- und Vakuumkollektoren gilt als … … Fördervoraussetzung: Kollektoren, Loarkeymark, Kombianlage zur Warmwasserbereitung und Heizungsunterstützung. Ab … Weiterlesen

Weitere Galerien | Hinterlasse einen Kommentar

Neue Anschrift unserer Niederlassung in Erfurt

Achtung:
Obwohl unsere Niederlassung in Erfurt nicht umgezogen ist,
hat man eine neue Anschrift erhalten.
Deshalb ist sie nun unter folgender Adresse zu erreichen:
Dechow® Dienstleistungsges. mbH
Niederlassung Erfurt
Am Urbicher Kreuz 22
99099 Erfurt.
Alle weiteren Kommunikationswege
wie z.B. Telefon, Fax, E-Mail u.ä.
sind jedoch geblieben.
Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Ende der Schonfrist für Inspektionen an Klimaanlagen

Nach § 12 Energieeinsparverordnung wird für Klimaanlagen aus den Baujahren vor 1995 eine erstmalige Inspektion bis zum 13.09.2011 vorgeschrieben. Details zu den vorgeschriebenen Maßnahmen und Prüfungen siehe § 12 EnEV 2009.

Für weitere Informationen rufen Sie uns unter der Telefonnummer +49-40-611-911-0 an und lassen sich mit einem unserer Mitarbeiter verbinden.

Weitere Infos zu unserem Leistungsspektrum in diesem Bereich finden Sie auf unserer Website im Bereich ‚ Kälteanlagen/Klimaanlagen‘

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar

Förderprogramm energetische Sanierung

Änderungen bei Förderprogrammen energetische Sanierung:

Wer eine energetische Sanierung an der Gebäudehülle oder Heizung plant, kann sich freuen! Nachdem bereits zum 01.03.2011 das Förderprogramm der KfW „Energieeffizient Sanieren“ erweitert wurde, um nun auch wieder für Einzelmaßnahmen einen Zuschuss gewähren zu können, gibt es nun auch Änderungen in zwei weiteren Programmen: Das BAFA hat seit Mitte März die Zuschüsse für den Einsatz erneuerbarer Energien erhöht. Außerdem ist das Hamburger Programm „Wärmeschutz im Gebäudebestand“ überarbeitet worden, so dass der Antragsteller ab April die Wahl zwischen Bauteilförderung oder Förderung nach Bilanzverfahren hat, Letzteres kann insbesondere bei umfangreicher Sanierung vorteilhaft sein. Infos erhalten Sie von den Experten des EnergieBauZentrums, Öffnungszeiten: Mo/Mi/Fr 9.00 bis 16.00 Uhr, Di 8.00 bis 13.oo Uhr, Do 13.00 bis 18.00 Uhr, Kontakt unter Telefon 35905-822 oder per E-Mail an energiebauzentrum@elbcampus.de.

Weitere Informationen können Sie  selbstverständlich auch bei uns unter der Rufnummer +49-40-611-911-0 erhalten.

Weitere Infos zu unserem Leistungsspektrum in diesem Bereich finden Sie auf unserer Website im Bereich ‚Heizung‘

Veröffentlicht unter Allgemein | Hinterlasse einen Kommentar